Die Malediven sind wohl eines der begehrtesten Reiseziele überhaupt und das zurecht. Insgesamt bestehen die Malediven aus über 1000 Inseln wobei hiervon viele unbewohnt sind. Für den Tourismus stehen dem Urlauber ungefähr 100 Inseln zur Auswahl. Besonders beliebt ist übrigens die Weihnachtszeit, so nutzen viele Urlauber die Gelegenheit über Weihnachten Urlaub auf den Malediven zu verbringen. Wer also andenkt in diesem Zeitraum zu buchen, sollte bereits sehr früh buchen, da das ein oder andere Resort doch recht schnell ausgebucht ist. Auch die Preise sind in diesem Zeitraum teurer. Wer also günstiger auf die Malediven möchte sollte einen anderen Zeitraum wählen, dazu aber später mehr…

Die beste Reisezeit für die Malediven

Eigentlich kann man das ganze Jahr über Urlaub auf den Malediven machen, die ideale Reisezeit gilt jedoch von Januar bis März. Die Regenzeit dauert hier offiziell von April bis Oktober, wobei die Monate Juni und Juli erfahrungsgemäß als regenreichste Monate gelten. Trotzdem sollte man sich hiervon nicht abschrecken lassen, denn zum einen ist es Warm und zum anderen hat man in der Regel genügend Sonnenstunden am Tag. Außerdem heißt es nicht, dass es den ganzen Tag regnet. Wir waren im August auf den Malediven, welches auch nicht als ideale Reisezeit gilt, und hatten viele schöne Tage. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Preise hier deutlich geringer sind als beispielsweise zur Weihnachtszeit oder dem beliebten Zeitraum Januar bis März.

Die Atolle der Malediven

Insgesamt bestehen die Malediven aus mehreren Atollen. Wir haben uns als Malediven-Einsteiger für das Nord-Malé-Atoll entschieden, welches nicht weit weg von der Hauptstadt Malé und der Flughafeninsel Hulhule entfernt liegt.

Hier mal eine kleine Übersichtskarte der Malediven:

Das Hotel – Bandos Island Resort

Die Malediven sind nicht gerade günstig. Für das ein oder andere Resort kann man hier schon mehrere Tausend Euro für die Reise ausgeben. Das Bandos Island Resort liegt hier eher im unteren Preisbereich, schneidet jedoch auf vielen Bewertungsportalen sehr gut ab. Des Weiteren ist man bereits nach einem ca. 15 minütigem Speedboot Transfer auf Bandos angekommen. Es gab zudem viele weitere Vorzüge, neben dem Preis-Leistungsverhältnis. Einen ausführlichen Bericht zum Bandos Island Resort könnt ihr in meiner Hotelbewertung zum Bandos Island Resort nachlesen.

Jacuzzi-Strand-Villen auf Bandos

Doch nun zum eigentlichen Thema…

9 Tage Traumurlaub auf den Malediven

Ich glaube es gibt, zumindest meiner Meinung nach, kaum einen anderen Ort an dem man besser entspannen und die Seele baumeln lassen kann wie auf den Malediven. Man hat hier einfach seine Ruhe und keine überfüllten Strände wie an manch anderen beliebten Reisezielen. So kann es auch des Öfteren vorkommen, dass man einen ganzen Strandabschnitt für sich alleine hat. Hier mal ein paar Beweisfotos.

 

Die Bilder wurden übrigens mitten am Tag gemacht und nicht um 5 Uhr morgens 😉

Was man auf den Malediven noch so machen kann

Zugegeben, der Puderzuckersand und Traumstrand lädt einfach zum relaxen ein. Trotzdem kann man natürlich auch Ausflüge machen, zum Beispiel nach Malé oder Inselhopping, Tauchen etc. Doch eigentlich reicht hier schon ein Schnorchelset, denn was man direkt vor seiner Nase hat ist einfach unglaublich. Zahlreiche Fische, Schildkröten und vieles mehr. Einfach eine traumhafte Unterwasserwelt. Ich hätte dies eigentlich den gesamten Tag über machen können. Ein kleiner Tipp: Packt neben einem Schnorchelset auf jeden Fall auch eine Unterwasserkamera ein. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall. Ich bin leider erst nach der Reise auf die Idee gekommen, was im nachhinein sehr schade ist.

Traumhafte Sonnenuntergänge bestaunen…

Oder einfach die Insel erkunden…

Es war sicherlich nicht mein letzter Aufenthalt auf den Malediven. Die 9 Tage waren Traumurlaub  pur und es lohnt sich auf jeden Fall, da man dieses Flair kaum wo anders bekommt.

 

Weitere Malediven Tipps & Beiträge

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.