Akaba – Tipps für die Stadt am Roten Meer

Akaba

Akaba ist eher ein verschlafenes Reiseziel und nicht unbedingt mit Sehenswürdigkeiten übersät. In der Tat haben wir nur einen Tag benötigt um das Stadtzentrum von Akaba zu erkunden. Es ist alles sehr überschaubar. Neben der Burg und der Zentralmoschee gibt es noch ein paar Märkte, Geschäfte und Restaurants. In diesem Beitrag zeigen wir dir unsere Tipps für Akaba.

Trotzdem lohnt sich eine Reise in die jordanische Stadt direkt am Roten Meer. Akaba bietet sich nämlich ideal an, um von hier aus Touren nach Petra, in die Wadi Rum Wüste und zum Toten Meer zu unternehmen. Petra, das UNESCO Weltkulturerbe und eines der neuen sieben Weltwunder der Moderne ist sicherlich die beliebteste Sehenswürdigkeit Jordaniens und auf jeden Fall einen Besuch wert. 

In Akaba kannst du dich am Strand ein wenig von den Ausflügen erholen. Das Rote Meer ist der perfekte Ort um die Seele baumeln zu lassen. Wichtig ist jedoch, dass du ein Hotel mit Privatstrand buchst. Die Auswahl ist hier “noch” überschaubar und du musst natürlich deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Karte von Akaba

Die Highlights

Das Highlight sind mit Abstand die Ausflüge nach Petra und in die Wadi Rum Wüste. Ich empfehle dir mindestens eine Nacht in einem der zahlreichen Wüstencamps in der Wadi Rum Wüste zu verbringen.

Akaba - Tipps für die Stadt am Roten Meer
Petra
Ausflug nach Petra

Hotels in Akaba

Ich kann dir folgende Hotels für einen Aufenthalt in Akaba empfehlen:

  1. Al Manara
  2. Kempinski

Alternativ gibt es noch die Möglichkeit eine Unterkunft mit Zugang zu privaten Beachclubs auszuwählen.

Fazit: eine Reise nach Akaba lohnt sich trotzdem. Es ist eine tolle Kombination aus Strandurlaub, Kultur und Wüstenabenteuern. Hast du noch Tipps und Empfehlungen für Akaba? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.