Ein Gastbeitrag von Thomas Jeltsch – Antalyas Flughafen ist als Ankunftsort Millionen deutscher Touristen an der Türkischen Riviera bekannt. Dabei geht der schönste Teil der Küstenstadt am Mittelmeer vollkommen unter, die 2.000 Jahre alte Altstadt Antalyas mit dem Namen Kaleici. Sie liegt oberhalb der 30 Meter hohen Klippen auf der die Stadt ans Meer gebaut worden ist und ist für ihre schicken Cafes, Hotels und Ausgehmöglichkeiten bekannt.

In der Türkei ist der Name Mustafa Kemal Atatürk jedem Kind bekannt. Er ist der Gründer der türkischen Republik. Dementsprechend stolz sprechen die Einwohner Antalya von seinem Zitat: „Ich bereue es noch immer Antalya wegen seiner Schönheit nicht zur Hauptstadt der Türkei gemacht zu haben“.

Damals hat er vermutlich noch nicht gedacht, dass aus der damals noch kleinen 50.000 Einwohner Stadt innerhalb weniger Jahrzehnte ein Synonyme für Pauschaltourismus wird. Damit ist leider auch der individuelle Charakter Kaleicis ein wenig verloren gegangen.

Kaleici, das pulsierende Stadtzentrum Antalyas

Kaleici ist das 2.000 Jahre alte historische Stadtzentrum von Antalya. Das Viertel wird von den alten Stadtmauern, 30 Meter hohen Klippen hinunter zum Mittelmeer und einem schönen Yachthafen umringt.

Die kleinen Häuser in der Altstadt erzählen noch immer von der osmanischen Vergangenheit der Türkei. Die stehen mit ihren weißen, mit Holz verkleideten Fassaden und den roten Dachziegeln dicht aneinander in den schmalen Gassen der Innenstadt.

Du musst nur ein paar Schritte gehen um zu alten Bauwerken, wie dem vor 1.700 Jahren als Andenken an den Besuch des römischen Kaiser Hadrian gebauten Hadrianstor zu gelangen.

Ein paar Gehminuten weiter findest du eine seldschukische Moschee, ein Kloster der Mevlevi-Derwisch-Ordens, in dem es immer wieder interessante Ausstellungen zeitgenössischer Künstler gibt.

Am östlichen Rand von Kaleici hast du einen wunderbaren Ausblick auf den Konyaalti Strand, den Golf von Antalya und die dahinter liegenden Berge des Taurusgebirges. Das ist vermutlich nach der Hagia Sophia und der Blauen Moschee in Istanbul das am meisten fotografierte Motiv in der Türkei.

Meine Ideen was du in Kaleici machen kannst

Eine Tour durch Kaleici solltest du am alten Uhrturm, dem Sat Kulesi, starten. Er war einmal einer der beiden Türme am Haupttor der Stadtmauern Antalyas.

Gehe die Cumhuriyet Cadessi vom Turm aus gesehen weiter Richtung Atatürk Cadessi. Folge der Straße einfach Richtung Meer. So kommst du am Hadrianstor vorbei und kannst nebenbei ein wenig in den Läden entlang der Straße shoppen.

Am Ende der Atatürk Cadessi gelangst du zum Karaagliolu Park. Am Park steht das Rathaus, das Stadttheater von Antalya und den römischen Hidirlik Wachturm. Ich mag den Park wegen seinen Teegärten sehr gerne. Du hast von ihnen aus einen wunderbaren Ausblick auf den Golf von Antalya und kannst einen in einem Caydanlik zubereiteten türkischen Tee trinken. Ich sitze dort am liebsten am Abend oder in einem der Gastgärten in den Restaurants und Bars oberhalb des Yachthafens.

Am Hafen spielt sich am Abend zusammen mit dem Beach Park am Konyaalti Strand das Nachtleben Antalyas ab. Es gibt Lounges, Freiluft-Clubs, Strandbars und ein Open-Air Amphitheater mit Shows. Die Besucher sind so bunt wie die über eine Million Einwohner Antalyas und die 28 Millionen Reisenden, die jedes Jahr, aus aller Welt am Flughafen der Stadt landen.

Am Hafen kannst du auch Fahrten mit den typischen türkischen Segelschiffen, den Gulets, entlang der Küste buchen. Es gibt Touren für ein paar Stunden oder einen ganzen Tag. Am beliebtesten ist die Fahrt zum Düden-Wasserfall im Osten von Kaleici. Er stürzt dutzende Meter die Klippen ins Meer hinab. Tagesausflüge bringen dich bis nach Kemer im Westen und Side im Osten der Türkischen Riviera.

Einer meiner Geheimtipps für Antalya ist der Strand am Yachthafen beim Mermerli Restaurant. Er ist gerade einmal 80 Meter lang und versteckt sich unterhalb der alten Stadtmauern Kaleicis. Du kannst dich dort perfekt in der Sonne entspannen und bei der Gelegenheit leckere Gerichte aus der türkischen Küche im Mermerli Restaurant probieren.

 

Etwas oberhalb des Strandes ist der Bazar von Antalya angesiedelt. Er ist im Gegensatz zu den Märkten in den umliegenden Touristenorten zu keiner reinen Verkaufsmaschine für Souvenirs geworden. Du findest dort noch immer Handwerker die aus Kupfer und Messing gefertigte Waren, frisches Obst und Gemüse aus der Region und für uns seltene Gewürze wie frischen Safran anbieten.

Natürlich findest du auch die typischen Mitbringsel aus der Türkei wie das Nazar Amulett (Türkische Auge) oder eine Nargile. Das ist die türkische Version der Wasserpfeife.

Ausflüge in die Provinz Antalya

Antalya teilt sich in die Türkische Riviera am Golf von Antalya und in die Lykische Küste auf. Die zweitere liegt im Osten der Stadt und ist für ihre individuellen Reiseziele bekannt. Es gibt zum Beispiel den inmitten der Naturpark Olympos gelegenen Ökotourismusort Olympos-Cirali mit dem Olympos Beach an den Meeresschildkröten ihre Eier legen, leckeren Restaurants mit selbst angebauten Obst und Gemüse und die Ruinen der antiken Hafenstadt Olympos.

Abenteuer kannst du bei einem Tandem-Sprung mit einem Paraglider vom direkt an der Küste Kemers gelegenen Tahtali Dagi zurück an den Strand erleben. Das Meer bei Kemer zählt übrigens zu den schönsten Tauchrevieren der Welt.

Östlich von Antalya versteckt sich das Dorf Ormana mit seinen gut erhalten osmanischen Häusern im Taurusgebirge. Es gibt dort ein paar leckere Restaurants mit gutem türkischen Essen, Herden wilder Pferde und eine gigantische Unterwasserhöhle Altinbesik, die du mit einem Schlauchboot befahren kannst.

Mehr Ausflugsideen habe ich in einem eigenen Beitrag gesammelt. Darin findest du über 70 Ausflugsziele und Aktivitäten in der Provinz Antalya.

Hotel Empfehlungen in der Altstadt Antalyas

Die typischen 4 bis 5 Sterne All-Inclusive Clubanlagen findest du am Konyaalti Strand im Westen von Kaleici oder am Lara Strand im Osten. Interessanter sind für mich aber die kleinen Hotels in den alten osmanischen Häusern der Altstadt.

Meine beiden Empfehlungen sind das Minyon Boutique Hotel oder das Otanik Butik Otel. Sie liegen in perfekter Lage in der Altstadt. Von den Hotels gehst du keine 15 Minuten zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, Restaurants und in die Kazim Özalp Einkaufsstraße.

Die Fahrt vom Flughafen dauert mit dem Taxi keine 30 bis 45 Minuten. Es gibt auch eine Straßenbahnverbindung in die Gegend. Sie bringt dich auch zum Gelände der ab April stattfindenden EXPO 2016 Antalya.

Über den Autor dieses Gastbeitrags

Der Gastautor Thomas Jeltsch schreibt im TürkeiReiseblog.de über Reisen, die Kultur und das Leben in der Türkei. In seinem Blog findest du grundlegende Informationen über das Land, Sehenswürdigkeiten, seine Menschen. Darunter sind viele Tipps um günstig in der Türkei zu reisen und natürlich auch viele Geheimtipps, die er in den letzten Jahren kennen gelernt hat.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

One Comment

  1. Der Artikel beinhaltet tolle Tipps für Reisen abseits des Massentourismus. Es ist so schade, dass die meisten Menschen beim Gedanken an die Türkei nur an Hotelgiganten und Massenabfertigung denken. Dabei hat dieses Land so viele schöne Städte und Landschaftsbilder zu bieten! Danke dafür!
    Liebe Grüße
    Pia & Cris

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.