Top

Cape Breton Island bildet den nördlichen Teil der Provinz Nova Scotia. Mit 50.000 Einwohnern ist die recht große Insel nur schwach besiedelt. Die meisten Besucher reisen vom Festland mit dem Auto über den Canso Causeway an. Dieser über einen Kilometer lange Damm verbindet die Insel seit den 1950er Jahren mit dem restlichen Kanada.

Bekannt ist Cape Breton Island vor allem für die unsprüngliche Natur, die die Insel zu einem beliebten Urlaubsziel machte. Der größte See ist der Bras d’Or Lake, der über die Panoramastraße Bras d’Or Scenic Drive umrundet werden kann.

Mit etwa 30.000 Einwohnern ist Sydney die größte Stadt der Insel. Die alte Industriestadt bietet sich als Ausgangspunkt für Fahrten über die Insel an. Etwa 40 Kilometer südlich von Sydney liegt der Louisbourg National Historic Park, der eine große französische Festung aus dem 18. Jahrhundert beherbergt. In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Festung restauriert und der Besucher kann die größte französische Militärniederlassung in Kanada wieder in voller Pracht bestaunen.

Die größte Attraktion auf der Insel ist zweifellos der Cape Breton Highlands National Park. Der Naturpark besteht zum größten Teil aus einem unberührten Hochplateau, das seine Umgebung um bis zu 500 Meter überragt. Ein Teil des bekannten Cabot Trails führt durch den Park. Die Straße, die in Baddeck beginnt, zählt zu den schönsten Routen Kanadas und bietet zahlreiche Chancen für schöne Fotomotive.

Text - Chris
Bild - by Kent Tubman from Pixabay
 
0