Flughafen Bremen, Terminal 3, die Frisur sitzt…

flugsimulator.com am Flughafen Bremen

Wir fliegen eine Stunde lang selber einen Airbus A320!

Gut zugegeben es war ein Flugsimulator, trotzdem fühlte es sich sehr realistisch an. Immerhin saßen wir ja auch in einem echten Cockpit einer ausgemusterten Air France Maschine die noch bis Februar 2015 im Einsatz war. Das machte das Flugerlebnis natürlich noch realistischer.

Eine gute halbe Stunde später klatschten wir dann auch zum ersten Mal in die Hände und waren begeistert; der Vogel war unten, astreine Sache.

Gut, ich war nur der Co-Pilot, denn für unseren „happylanding“ Moment hat meine Frau gesorgt 🙂

Wie ich mich bei der Landung angestellt habe?

Mein Landeanflug war zumindest schon mal gut, doch dann habe ich den A320 ein paar Meter versetzt auf dem Rasen neben die Landebahn gesetzt. So eine Landung ist aber auch gar nicht so einfach: hier drücken, dort drehen, da ziehen und natürlich immer die Landebahn und Instrumente fest im Blick.

Doch wie sind wir eigentlich ins Cockpit gekommen?

Du musst natürlich kein Pilot sein um im Flugsimulator Platz nehmen zu dürfen. Wenn du dich einfach mal einen Tag wie ein Pilot fühlen möchtest, kannst du dies zum Beispiel bei flugsimulator.com am Flughafen in Bremen erleben. Der Flugsimulator befindet sich direkt im Airport am Terminal 3, im 1. Stock und ist nicht zu übersehen:

Flugsimulator Bremen

Unser Tag im Flugsimulator in Bremen

Es war ein wirklich tolles Erlebnis. Bevor es für uns jedoch ins Cockpit ging, mussten wir noch einmal die Schulbank drücken. In gut 20 Minuten haben wir noch mal ein Briefing von unserem Instructor Philipp, einem augebildeten Piloten, bekommen.

Es gab einen Einführungskurs in Sachen Aerodynamik, Quer-, Höhen- und Seitenruder sowie Cockpit, Instrumente und was man natürlich alles während eines Fluges beachten muss. Wer ist der Pilot und was macht eigentlich der Co-Pilot während der Zeit?  Aber keine Angst, man wird am Ende nicht noch einmal schriftlich abgefragt, auch wenn uns das ein paar Mal angedroht wurde 😉

Ebenfalls erfährt man noch einige Details über den Hauptdarsteller des heutigen Tages, das Flugzeug. Die Maschine des Typs A320, mit der Seriennummer MSN 337, hatte nach 22 Jahren ihren Soll erfüllt und dient nun allen Reiselustigen die selber einmal erleben möchten wie es sich anfühlt Pilot zu sein.

Ab ins Cockpit des A320

Nach dem Briefing war es dann soweit.. bitte klappen Sie Ihre Tische hoch und bringen Sie Ihren Sitz in eine aufrechte Position… wir heben gleich ab!

 

Bevor es losging musste noch der Bordcomputer mit der Flughöhe sowie der Nummer der Start- und Landebahn und die Start- und Zieldestination des Flughafens eingestellt werden. Hier gibt es die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Flughäfen auszuwählen, wie z.B. Hong Kong, Las Vegas, Dubai und viele mehr. Wir entschieden uns, als alte Bremer, natürlich für den Flughafen in Bremen.

Dann war es endlich soweit…

Triebwerke starten, Landeklappen einstellen und mit vollem Schub voran, der A320 setzte sich in Bewegung…

… 40 Knoten, 80 Knoten, 120 Knoten, 140 Knoten…ready for takeoff!

Video: Unser „happylanding“ Moment

Es war ein wirklich tolles Erlebnis und wir hatten eine Menge Spaß im Airbus A320 Flugsimulator in Bremen, wie dieses Video beweist.

Einen ganz großen Dank auch noch mal an unseren Instructor Philipp für das nette Briefing und den angenehmen Flug im Simulator.

Unser Zertifikat

Als kleines Andenken für den absolvierten Flug bekommt man von seinem Instructor noch ein Zertifikat ausgehändigt.

k1600_flugsim2-0197

Fazit

Wer schon immer einmal als Pilot mit einem Airbus A320 durch die Lüfte schweben wollte, der wird in diesem Flugsimulator ganz bestimmt zufireden sein. Wir waren auf jeden Fall mehr als begeistert.

Und nicht vergessen..wer von euch selber einmal erleben möchte wie es sich anfühlt den A320 zu fliegen, kann direkt auf der Seite von flugsimulator.com eine von drei möglichen Flugoptionen auswählen und nach Terminvereinbarung abheben. Und nicht vergessen, in einem Monat ist Weihnachten, also viel Spaß beim verschenken.

 


Wir bedanken uns ganz herzlich beim gesamten Team von flugsimulator.com UG für die Einladung, die nette Betreuung und den ereignisreichen Tag

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.