Top

Marrakesch stand zwar schon immer auf meiner Liste, nur nicht sehr weit oben. Durch Zufall bin ich dann doch schneller in der farbenfrohen Stadt aus 1001 Nacht gelandet. Vor meiner Reise habe ich mir einige tolle Berichte durchgelesen und viele schöne Bilder gesehen. Trotzdem bin ich nicht mit zu hohen Erwartungen nach Marrakesch gereist. Eines muss ich jedoch loswerden: die Stadt hat meine Erwartungen komplett übertroffen. Marrakesch ist einfach ein Highlight und ein Traum für jeden Fotografen.

Bunte Farben, enge Gassen, orientalische Klänge, die quirligen Märkte, historische Sehenswürdigkeiten und leckeres Essen – was will man mehr. Marrakesch ist eine wilde Mischung aus Moderne und orientalischer Welt. Da ich nur über ein langes Wochenende in Marrakesch war habe ich mir bereits vor meiner Reise einen eigenen kleinen Reiseführer erstellt, um gut vorbereitet die Stadt zu erkunden.

Ich verrate dir heute meine absoluten Highlights und besten Insider Tipps für Marrakesch. Schaue dir gerne noch meine weiteren Beiträge über Marrakesch an.

Meine besten Tipps für Marrakesch

“Aufgenommen im El Badi Palast”

“Die engen Gassen der Altstadt”

El Badi Palast – Meine Top Sehenswürdigkeit in Marrakesch

Ich fange direkt mit meinem persönlichen Highlight in Marrakesch an, dem El Badi Palast. Wenn du die Altstadt (Medina) in südlicher Richtung verlässt, läufst du direkt auf einen der einst schönsten Paläste der Stadt zu.Früher war der El Badi Palast die größte Anlage in ganz Marokko und heute kann man nur noch erahnen wie prachtvoll der Palast einmal ausgesehen haben muss.

Im El Badi Palast angekommen merkst du nichts mehr von dem Trubel der Altstadt und hast zugleich eines der schönsten Motive vor der Fotolinse. Der el-Badi-Palast gehört zurecht zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Marrakesch. Der Eintritt kostet, wie die meisten Sehenswürdigkeiten, 70 Dirham.

Die Souks (Märkte) von Marrakesch

Du warst nicht in Marrakesch, wenn du nicht einmal auf einem Souk warst! Wenn es einen Ort in Marrakesch gibt, der die unglaubliche Vielfalt der Stadt verkörpert, dann sind es sicherlich die unzähligen Souks. Auf den Märkten, den sogenannten Souks, findest du Lederwaren, Teppiche, Kleidung und viele weitere Handwerkskunst.

Die Souks sind von 8.30 bis etwa 21 Uhr geöffnet. Einer der bekanntesten Souks von Marrakesch ist der Souk Semmarine.

Tipp: Du kannst dich ganz einfach mit Google Maps zum Semmarine Markt navigieren. Lade dir vor deiner Reise am besten die Offline Karte von Marrakesch auf dein Smartphone.

Der Bahia Palast

Der Palast von Bahia (Palast des Schönen, des Brillanten) zählt zu den wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Marrakeschs. Der Palast wurde im späten 19. Jahrhundert erbaut.

Auch hier kannst du an jeder Ecke schöne Fotos machen. Ich empfehle dir jedoch schon morgens den Palast zu besuchen, da es bereits ab Mittags ziemlich überlaufen ist. Der Eintritt zum Bahia Palast kostet ebenfalls 70 Dirham.

Eine Tajine im Restaurant Koulchi Zine

Wir haben viele Empfehlungen bekommen. Das Restaurant Koulchi Zine haben wir durch Zufall auf dem Weg zum Souk Semmarine entdeckt, da es sich in unmittelbarer Nähe befindet. Das Restaurant befindet sich in der Rue Riad Zitoun el Kdim und ist bis spät Abends geöffnet. Hier kannst du dem Trubel entfliehen und auf der schönen Dachterrasse entspannen.

Adresse: Koulchi Zine, Rue Riad Zitoun el Kdim, Marrakesh 40000, Marokko

Wenn du dort bist musst du natürlich auch ein typisch marokkanisches Gericht probieren – die Tajine. Das Essen wird in der Tajine (Tongefäß) schonend gegart und die Preise starten hier bei 55 Dirham.

Auch sehr empfehlenswert ist das Restaurant Terrasse des épices. Auch hier bekommt man auf der schönen Dachterrasse nichts mehr von der doch hektischen Medina mit. Die Preise sind jedoch im Verhältnis teurer. Ein Besuch lohnt sich trotzdem.

Weitere Restaurant Empfehlungen:

  • Café Nomad
  • Un Dejeuner à Marrakech
  • Café de France

Bis zu 23 € Airbnb Startguthaben sichern

Ich lade dich zu Airbnb ein und dafür bekommst du bis zu 23 € Reiseguthaben. Auf Airbnb findest du tolle Priivatzimmer und Unterkünfte jeder Art.

Bis zu 15 € Booking.com Prämie sichern

Wenn du das erste mal über booking.com buchst und in der Unterkunft übernachtet, bekommst du bis zu 15 € gut geschrieben.

Platz Djemaa el Fna

Schlangenbeschwörer, Obststände oder auch Gewürze – all das findest du auf dem Djemaa el Fna. Hier tummeln sich mit Abstand am meisten Menschen. Mir war es hier teilweise zu hektisch.

Tipp: Die beste Sicht auf den Platz hast du vom Balkon des Cafe Glacier.

Die Koutoubia Moschee

In unmittelbarer Nähe zum Djemaa el Fna befindet sich die größte Moschee und das Wahrzeichen von Marrakesch – die Koutoubia Moschee.

Die Riads von Marrakesch

Die wohl schönste Art in Marrakesch zu übernachten ist in einem Riad. Riads sind traditionelle Stadthäuser, die sich in der Medina von Marrakesch befinden. Ich würde ein Riad jederzeit einem Luxushotel in Marrakesch vorziehen.

Unsere Unterkunft - Das Riad Dar el Masa

Mein Favorit: Das Riad Kniza – Tipp Essen im Kniza

Leider war der Trip nach Marrakesch so spontan, dass das Riad Kniza bereits ausgebucht war. Das Kniza zählt sicherlich zu den schönsten Riads in Marrakesch, ist jedoch aus diesem Grund oftmals Monate im voraus ausgebucht. Im Riad Kniza waren schon Stars wie Will Smith zu Gast.

Tipp: Du kannst im Riad Kniza auch auf der schönen Dachterrasse essen gehen und bekommst zudem noch eine kleine Rundführung durch das Riad.

Das Yves Saint Laurent Museum

Für Yves Saint Laurent war Marrakesch bis zu seinem Tod die Ersatzheimat. Das Museum befindet sich im neuen Teil (Gueliz) von Marrakesch und der Eintritt kostet 100 Dirham. Auf insgesamt 4000 Quadratmetern werden im Yves Saint Laurent Museum die schönsten Kreationen des französischen Modeschöpfers ausgestellt.

Jardin Majorelle

Gleich neben dem Yves Saint Laurent Museum befindet sich der Jardin Majorelle. Yves Saint Laurents Jardin Majorelle gehört ebenfalls auf die Liste an Sehenswürdigkeiten, die man in Marrakesch gesehen haben muss. Der Eintritt zum botanischen Garten kostet 70 Dirham.

Die Neustadt Gueliz erkunden

Im Norden von Marrakesch befindet sich das “neue” Marrakesch. Der Weg von der Altstadt nach Gueliz ist etwas weiter. Ansonsten lässt sich Marrakesch sehr gut zu Fuß erkunden. Entlang der Avenue Mohammed V sind es ungefähr 4 Kilometer. Gueliz ist übrigens das komplette Gegenteil der Medina. Hier befinden sich Einkaufszentren, namhafte Modegeschäfte und auch ein Starbucks. Wenn du etwas Zeit sparen möchtest oder nicht so gut zu Fuß bist empfehle ich dir für diesen Weg ein Taxi zu nehmen. Zahle hierfür jedoch nicht mehr als 50 Dirham für eine Strecke.

Medersa Ben Youssef

Auf die Medersa Ben Youssef habe ich mich persönlich am meisten gefreut. Leider war die Medersa Ben Youssef aufgrund von Renovierungsarbeiten als wir im Februar da waren geschlossen. Informiere dich also vor deiner Reise, ob die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind.

Die ehemalige Koranschule ist ein Meisterwerk der morgenländischen Architektur und zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Marrakeschs.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Marrakesch

 

 

Le Jardin Secret


Cyber Park


Saadier Gräber

Noch ein paar hilfreiche Tipps für deinen Marrakesch Aufenthalt:

Viele Sehenswürdigkeiten befinden sich im Norden, wie zum Beispiel der El Badi Palast, der Bahia Palast oder auch die Saadier Gräber. Im Süden befindet sich die Neustadt Gueliz, das Yves Saint Laurent Museum oder auch der Jardin Majorelle.

Es ist also sinnvoll einen Tag den Norden und am zweiten Tag den Süden von Marrakesch zu erkunden. Die Souks, den Platz Djemma el Fna und auch die Koutoubia Moschee kannst du zwischendurch besuchen.

Mein Fazit

Marrakesch ist eine faszinierende Stadt und hat mich komplett überzeugt. Die Stadt ist wunderschön, bietet viele Highlights und vor allem gutes Essen. Trotzdem ist es hier auch sehr laut und turbulent, insbesondere in den engen Gassen der Medina. Ich empfehle dir daher zwischendurch eine Auszeit in den schönen Restaurants und Cafes zu nehmen.

13

Schreibe mir einen Kommentar