Top

Marrakesch hat mich wirklich beeindruckt. Die Stadt ist farbenfroh, bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ist einfach nur traumhaft. Für eine Städtereise in Marrakesch reichen meiner Meinung nach 3 bis 4 Tage vollkommen aus. In dieser Zeit kannst du gemütlich die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden, durch die Souks der Medina bummeln und in den tollen Restaurants eine kleine Auszeit nehmen.

Wie vor jeder Reise gibt es aber auch hier einige Dinge die man beachten sollte. Ein paar hilfreiche Tipps habe ich hier einmal zusammengestellt.

Marrakesch Tipps

Allgemeine Tipps | Tipps vor Ort

Allgemeine Fragen und Tipps

Was für eine Währung hat Marrakesch?<

Die Währung ist Dirham (MAD). Banknoten gibt es zu 20, 50, 100 sowie 200 Dirham. Münzen in 0,20, 0,50, 1, 2, 5, 10 Dirham. Ein Marokkanischer Dirham ist circa 0,10 Euro wert, was das umrechnen sehr einfach macht. Teile die Preise vor Ort also einfach durch zehn und du hast den ungefähren Wert in Euro. In Marrakesch gibt es viele kleine Wechselstuben an denen du dein Geld wechseln kannst. Wir haben ein wenig am Flughafen und den Rest direkt in Marrakesch gewechselt. Grundsätzlich ist der Wechselkurs am Flughafen immer teurer, daher tausche hier nur einen kleinen Betrag.

Kleiner Hinweis: informiere dich bevor du abreist über den aktuellen Kurs.

Kann man in Marrakesch mit Euro bezahlen?

Einige Geschäfte akzeptieren zwar Euro, grundsätzlich gilt jedoch: In Marokko zahlt man in der aktuellen Landeswährung Dirham.

Ist Marrakesch sicher?

Wir fühlten uns in Marrakesch sicher. Marrakesch ist natürlich trotzdem eine Großstadt und wie in jeder Großstadt gibt es an bestimmten Ecken auch Taschendiebe und Kleinkriminelle.

Welche Unterkunft

Die Auswahl an Unterkünften ist auch in Marrakesch sehr vielfältig. Es gibt also auch größerer Hotelketten die viel Komfort bieten, jedoch kann ich nur empfehlen ein Riad zu buchen. Du warst nicht in Marrakesch, wenn du nicht in einem Riad übernachtet hast.

Was ist ein Riad

Bei der Reiseplanung werdet ihr immer wieder auf den Begriff Riad stoßen. Riads sind traditionelle Stadthäuser, die sich in der Altstadt von Marrakesch (Medina) befinden. Die kleinen Unterkünfte haben maximal 20 Zimmer und sind traumhaft schön. Lese hierzu auch meinen Beitrag zu den schönsten Riads in Marrakesch.

Transfer vom Flughafen ins Zentrum von Marrakesch

Der Flughafen von Marrakesch ist nur gute 5 Kilometer vom Zentrum entfernt und die Fahrt dauert je nach Verkehrslage ungefähr 20 Minuten. Grundsätzlich kannst du dir natürlich ein Taxi nehmen, welches jedoch nicht mehr als 100 Dirham kosten sollte. Ich habe jedoch auch gehört, dass einige Taxifahrer gerne mal deutlich mehr aufrufen, teilweise sogar das Dreifache. Wir haben uns für einen Privattransfer entschieden. Viele Unterkünfte bieten einen Transfer an, welcher zwar etwas teurer (wir haben 20 Euro bezahlt) aber auch praktischer ist. Wir brauchten so bei der Anreise nicht direkt in Verhandlungen mit dem Taxifahrer gehen, sondern wurden direkt nach Ankunft von unserem Fahrer abgeholt und die Kosten wurden auf die Riad Rechnung gebucht.

Bis zu 23 € Airbnb Startguthaben sichern

Ich lade dich zu Airbnb ein und dafür bekommst du bis zu 23 € Reiseguthaben. Auf Airbnb findest du tolle Priivatzimmer und Unterkünfte jeder Art.

Bis zu 15 € Booking.com Prämie sichern

Wenn du das erste mal über booking.com buchst und in der Unterkunft übernachtet, bekommst du bis zu 15 € gut geschrieben.

Tipps vor Ort: das solltest du in Marrakesch beachten

Nach dem Weg fragen

Marrakesch und insbesondere die Altstadt (Medina) besteht aus vielen kleinen verwinkelten Gassen. Hier kann man sich schnell verlaufen. Als Orientierungspunkt ist der Place Jamaa El Fna oder auch die Koutoubia-Moschee hilfreich. Solltest du dich doch einmal verlaufen haben kannst du auch nach dem Weg fragen. Frage hier jedoch nur Polizisten, Frauen oder Verkäufer nach dem Weg. Ansonsten kann es sein, dass jemand gerne dafür entlohnt werden möchte, dass er dir geholfen hat. Diesen Tipp haben wir übrigens vom Mitarbeiter unseres Riads bekommen. Da wir uns Marrakesch als Offline-Karte bei Google Maps heruntergeladen haben, mussten uns nie nach dem Weg erkundigen und haben uns gut in Marrakesch zurechtgefunden.

Taxi fahren in Marrakesch

Marrakesch kann man sehr gut zu Fuß erkunden. Lediglich der Weg von der Altstadt in die Neustadt Gueliz ist etwas weiter entfernt (circa 4 Kilometer). Im neuen Teil von Marrakesch befinden sich die Sehenswürdigkeiten Jardin Majorelle und das Yves Saint Laurent Museum. Für das Taxi solltest du jedoch nicht mehr als 40 bis 50 Dirham zahlen. Natürlich kannst du diesen Weg auch zu Fuß entlang der Avenue Mohammed V laufen (ca. 45 Minuten).

Verhandeln ist ganz üblich

In Marrakesch ist es ganz üblich zu verhandeln. In vielen Geschäften findest du daher auch keine Preise. Zahle also nicht gleich den Preis, sondern verhandle mit dem Verkäufer. Hierbei spielt es keine Rolle ob es sich um eine Dose Cola, einen Schal oder Teppich handelt. Verhandeln gehört hier zum Alltag.

Roller in den kleinen Gassen der Altstadt

Es ist nicht nur sehr eng in den kleinen Gassen der Medina, sondern es herrscht auch eine Menge Verkehr. Viele Roller rauschen hier knapp an einem vorbei. Du brauchst zwar keine Angst haben überfahren zu werden, trotzdem solltest du nicht direkt in der Mitte laufen oder ohne zu schauen schlagartig die Seite wechseln.

La chokran

La chokran bedeutet übersetzt “Nein Danke”. Diesen Tipp haben wir auch vom Mitarbeiter unseres Riads bekommen. Es gibt viele, hauptsächlich Männer, die dir behilflich sein wollen. Jedoch verlangen diese dann auch eine Entlohnung. Gehe also einfach weiter und lasse dich nicht in ein Gespräch verwickeln. Außerdem kann es vorkommen, dass jemand zu dir sagt “Gate closed”. Auch hier gilt: einfach weiter gehen.

Auf den Souks (Märkte von Marrakesch) wird es häufiger vorkommen, dass du von Verkäufern angesprochen wirst. Wenn du kein Interesse hast sage einfach freundlich “La chokran”.

Klopapier mitnehmen

Die Toiletten in den Restaurants und Cafes sind sauber und hier gibt es häufig auch Seife und Toilettenpapier. Dies trifft jedoch nicht auf die meisten Sehenswürdigkeiten zu. Die Toiletten sind nicht wirklich sauber und Seife oder auch Toilettenpapier sucht man hier verzweifelt.

Frisch gepresste Säfte

Auf jeden Fall probieren! Mein Hauptgetränk in Marrakesch war neben dem bekannten Minztee ein frisch gepresster Orangensaft. Insbesondere am Place Jamaa El Fna befinden sich viele Stände. Die Preise gehen bei 40 Dirham los, was umgerechnet nicht einmal 0,50 Euro sind.

Probiere die Tajine

Die Tajine ist ein typisch marokkanisches Gericht. Der Name steht sowohl für das Gefäß, als auch für das Gericht. Ursprünglich wurde die Tajine von marokkanischen Nomaden, den Berbern, hergestellt. Angeboten wird Sie mit Fleisch, Fisch und in vegetarischer Form. Die Preise schwanken hier sehr stark. An einem kleinen Marktstand bekommst du die Tajine bereits für 30 Dirham. In den besseren Restaurants starten Sie bei ca. 55 Dirham, was immer noch ein sehr guter Preis ist.

4

Schreibe mir einen Kommentar