Top

Die Felsenstadt Petra zählt mit Sicherheit zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten, die ich bisher erkundet habe. Petra ist auch als “rosa” Stadt bekannt, da die Fassaden aus dem rosafarbenen Sandstein herausgearbeitet wurden. Vor mehr als zweitausend Jahren wurde Petra inmitten der Shara Berge von den Nebatäern erbaut und zählt heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und eines der neuen sieben Weltwunder der Moderne. Mit so viel Geschichte und architektonischen Wundern verdient Petra definitiv einen Platz auf jeder Bucketlist.

Kein Wunder, dass Jordanien schon längst kein Geheimtipp mehr ist und Petra auf diversen Top-Reiselisten erscheint.

Petra besteht übrigens nicht nur aus dem Schatzhaus, welches auf nahezu allen Fotos erscheint, sondern ist ein riesiges Gelände das sich über 60 Quadratkilometer erstreckt. In meinem Petra Reiseführer findest du alles, was du über die Felsenstadt wissen musst.

Wir haben insgesamt vier Stunden in der Felsenstadt verbracht und müssen gestehen, dass die Zeit natürlich nicht ausreicht um die Felsenstadt ausgiebig zu erkunden. Für einen ersten Eindruck und traumhafte Fotos reicht es jedoch. Wenn du Petra jedoch ausgiebig erkunden möchtest solltest du mindestens einen Tag einplanen.

Vom Besucherzentrum dauert es nur wenige Minuten bis man die Schlucht “Siq” erreicht. Der Canyon mit seinen schmalen, vertikalen Wänden ist zweifellos eines der Highlights von Petra und ist sozusagen der Eingang zur “rosanen” Stadt. Der Spaziergang durch diesen ein kilometerlangen magischen Korridor wird auf den letzten Metern immer enger und plötzlich erblickt man die leuchtende Fassade von Al-Khazneh.

“The Treasury”, auch unter dem Namen Al Khazneh oder Schatzhaus bekannt ist die wohl beliebteste und meistfotografierte Sehenswürdigkeit der Felsenstadt Petra. Ungefähr 30 Minuten dauert der Weg vom Besucherzentrum zum Schatzhaus.

Karte von Petra

Eine kostenlose Karte mit allen Sehenswürdigkeiten bekommst du im Besucherzentrum wo du dir auch dein Ticket kaufst. Man findet sich mit der Karte sehr gut zurecht und benötigt nicht zwingend einen Reiseguide.

Die Top Sehenswürdigkeiten von Petra

Neben der Siq und dem Schatzhaus findest du zahlreiche beeindruckende Bauwerke in Petra. Das Gebiet ist so weitläufig, dass du zum Kloster (Ad-Deir) ungefähr drei Stunden benötigst.

  • Das Schatzhaus (Hauptsehenswürdigkeit)
  • Siq
  • Große Opferplatz
  • Theater
  • Königsgräber
  • Kloster Ad-Deir

Ausflüge nach Petra

 

Fragen zur Felsenstadt Petra

Du planst auch eine Reise nach Petra? Dann geht es dir bestimmt wie mir und du hast noch viele Fragen. Die wichtigsten habe ich in diesem Artikel für dich beantwortet. Grundsätzlich gibt es jedoch noch ein paar Dinge die du für deinen Ausflug nach Petra beachten solltest.

Ausrüstung: Wanderschuhe müssen es nicht unbedingt sein, aber zumindest gemütliche Schuhe. Von Flips Flops oder Sandalen kann ich nur abraten.

Öffnungszeiten: Von 6 bis 18 Uhr im Sommer und 16 Uhr im Winter. Der Platz ist auch montags, mittwochs und donnerstags Abends geöffnet (Petra bei Nacht), wenn die Siq und die Schatzkammer von Kerzen für die Petra bei Nacht beleuchtet werden. Hierfür wird ein extra Ticket benötigt.

Eintrittspreis: Ein Tagesticket kostet 50 JOD (ca. €63) pro Person, ein Zweitagesticket liegt bei 55 JOD (ca. €70). Das Ticket kann man bei der Ankunft im Besucherzentrum kaufen.

Reisepass: Trage immer deinen Reisepass bei dir, da es auch innerhalb des Landes Kontrollen gibt.

Wie lange in Petra bleiben?

Es gibt so viel zu sehen. Ich muss sagen, dass man in vier Stunden schon einiges sehen kann, aber weitaus nicht alles. Empfehlenswert ist es hier sicherlich ein bis zwei Tage zu bleiben, um alles zu sehen. Ein Halbtagesausflug, so wie wir ihn gemacht haben, ist schon etwas hektisch.

Wann ist die beste Reisezeit für Petra

Die beste Zeit für einen Besuch in Petra ist der kühlere Frühling in Jordanien (März bis Mai) und der Herbst (September bis November). Die Temperaturen sind hier angenehmer, da es im Sommer über 45 Grad heiß werden kann und im Winter sehr kühl.

Was kostet der Eintritt für Petra?

Das Tagesticket kostet 50 JOD (ca. €63) Eintritt pro Person, ein Zweitagesticket liegt bei 55 JOD (ca. €70).

Brauche ich einen Reiseleiter oder eine Tour?

Du kannst Petra ganz alleine besuchen und auf eigene Faust erkunden – wir haben es auch geschafft! Es kommt natürlich immer darauf an, wie man reist! Wir haben uns gegen eine Tour entschieden und haben uns im Hotel einen Taxifahrer für einen Tag gebucht, der uns von Akaba nach Petra und zur Wadi Rum Wüste gefahren hat. Wenn du also wenig Zeit hast lohnt es sich Petra und Wadi Rum an einem Tag zu erkunden. Ein ausgebildeter Reiseleiter kann dir natürlich viel mehr historische Einblicke geben als die kostenlose Karte, die du am Eingang bekommst.

Wie kommt man nach Petra?

Es gibt viele Möglichkeiten um nach Petra zu kommen. Es werden Ausflüge angeboten, man kann sich einen Mietwagen oder ein Taxi nehmen. Wer aufs Budget achten muss, kann den JETT Bus nehmen.

Von Amman nach Petra dauert die Fahrt ca. 3 bis 4,5 Stunden
Von Akaba nach Petra sind es ungefähr 2 Stunden

Wo kann man in Petra übernachten?

Eine ganze Stadt ist um Petra herum gewachsen. In Wadi Musa gibt es Hotels aller Art und Preisklassen, die in der Nähe vom Besucherzentrum beginnen und sich bis in die Berge erstrecken.

In unmittelbarer Nähe des Eingangs befindet sich das vier Sterne Petra Gästehaus, welches sich direkt neben dem Besucherzentrum befindet. Direkt gegenüber vom Eingang befindet sich das Mövenpick Resort und bietet einen herrlichen Ausblick von der Dachterrasse.

Was sollte man für eine Reise nach Petra mitbringen?

Sonnencreme und viel Wasser, da es in der Regel sehr heiß ist und es nur wenig Schatten Schattenplätze gibt. Außerdem empfehlenswert ist eine Sonnenbrille und ein Hut um den Kopf zu bedecken, wenn man in der Sonne steht.

Wie lange dauert die Besichtigung der Anlage?

Allein der Weg zum Kloster und zurück beträgt ca. sechs Stunden. Petra ist, wie bereits oben beschrieben, sehr weitläufig und es gibt viel zu sehen.

Überprüfe vor deinem Besuch noch einmal die Öffnungszeiten und Kosten auf der offiziellen Website von Petra. Du hast noch Fragen oder Tipps für die Felsenstadt Petra? Dann hinterlasse hier gerne einen Kommentar.

Petra ist immer eine Reise wert…

37

Schreibe mir einen Kommentar