Top

Prince Edward Island ist mit einer Bevölkerungszahl von etwa 140.000 die kleinste kanadische Provinz. Auf drei Seiten wird die Insel vom St.-Lorenz-Strom umgeben. Vor allem im Sommer ist die Insel ein beliebtes Urlaubsziel.

Die größte Stadt und gleichzeitig die Hauptstadt von Prince Edward Island ist Charlottetown. Französische Siedler gründeten 1720 hier ihre Niederlassung Port La Joye. Die Geschichte dieser Siedlung erzählt die Fort Amherst-La Joye National Historic Site in Rocky Point, etwa 20 Kilometer südlich der Hauptstadt.

Auf Lennox Island, einer kleinen Insel im Norden von Prince Edward Island, liegt mit dem Lennox Island Indian Reservation eines der letzten Indianerreservate des Micmac-Stammes in der Provinz. Das von ihnen betriebene Kunsthandwerk ist alleine schon die Fahrt wert.

Für seine Naturschönheiten ist der Prince Edward Island National Park bekannt. Die Landschaft besteht aus Sanddünen, Binnenseen und Sandsteinklippen. Darüberhinaus sind hier auch die schönsten Strände Kanadas zu finden. In Stanley Bridge kann der Besucher ein Schauaquarium besichtigen.

Bild von Don Schwartz auf Pixabay

Orwell, 30 Kilometer östlich von Charlottetown gelegen, beherbergt das Historic Village. Dieses von schottischen Einwanderern gegründete Dorf wurde restauriert und befindet sich nun wieder in seinem ursprünglichen Zustand aus dem 18. Jahrhundert.

Text - Chris
Bild Header von ArtTower auf Pixabay
 
0