Top

Schottland mit seinen grandiosen landschaftlichen Besonderheiten, welche typisch für Schottland sind, bietet vor allen Dingen den sportbegeisterten Touristen die richtige Destination. Aber auch für Urlauber die in völliger Ruhe und Abgeschiedenheit ihren Urlaub verbringen möchten ist dies der richtige Urlaubsort.

Der Loch Lomond ist der größte allen Seen in Schottland. Er ist leicht von Glasgow aus zu erreichen, er liegt ca. 40 km von der Stadt entfernt. Er hat eine Größe von 39 km Länge und ist 8 km breit. Hier kommen besonders die Wassersportfreunde voll auf ihre Kosten, es gibt geführte Kanuwanderungen und Tauchbasen. Das gesamte Westufer ist durch Radwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden voll erschlossen. Am sehr ruhigen und dicht bewaldeten Ostufers des Loch Lomond können Wanderfreunde ihrer Passion nachgehen. Die Wanderstrecke ist etwas mehr als 150 km lang, sie führt von Glasgow bis hin zum Fort William. Der See befindet sich im 2002 gegründeten Trossachs Nationalpark, der eine Gesamtfläche von 1800 qkm vorzuweisen hat.

Wer an Schottland denkt, denkt automatisch auch an die Sage von Loch Ness. Aber der Loch Ness ist einer der bekanntesten Seen in diesem einzigartigen Land. Viele Urlauber kommen wegen Nessi hierher und hoffen wohl insgeheim immer noch darauf, dass Nessi wenigstens einmal aus diesem herrlichen Gewässer aufsteigt. Viele Besucher denken tatsächlich, dass wäre typisch für Schottland. Dabei hat der See und seine Umgebung so viel mehr zu bieten. Der See Loch Ness liegt südlich der Gemeinde Iverness in den sagenumwobenen Highlands. Er hat ein reiches Fischvorkommen und deshalb ein sehr gefragter Anlaufpunkt für Angeltouristen. Die herrliche Umgebung des Sees und die umliegenden Highlands bieten Mountainbike Fahrern eine einzigartige Kulisse für die Ausübung dieser Sportart.

Die Insel des Nebels.
Die Bezeichnung für eine, an der Westküste gelegenen Insel, hört sich schon sehr mystisch an. Sie ist die größte Insel der Inneren Hebriden und geizt nicht mit Besonderheiten. Ihre Schönheit und Grazie sind es, die jährlich tausende Touristen auf die Insel ziehen. Das Klima ist ein raues und für Schottland so typisches Klima. Hier leben etwa 10.00 Einwohner, dennoch gibt es reichlich unberührte Naturlandschaften zu entdecken.

Text - monalisa
Bild von Ivor Bond auf Pixabay
 
0