Skifreunde aufgepasst! Am Wochenende musste ich mal wieder aus meinem Hamsterrad fliehen und da das Wetter so gut mitgespielt hat ging es diesmal zum Ski fahren nach Braunlage in den Harz. Ausgerüstet mit Skiern stürmten wir, wie zehntausende andere Besucher auch, letztes Wochenende die präparierten Pisten im Harz.

Das Ergebnis: Viel Spaß, tolle Pisten für Anfänger, ein Sturz und ein vereister Bart 🙂

 

Wir haben übrigens zwei Tage am Wurmberg verbracht. Am Freitag Nachmittag haben wir uns mit dem Auto auf den Weg gemacht, damit wir am Samstag direkt früh auf die Piste konnten. Wie es war, worauf man achten sollte und was der Spaß kostet erfahrt ihr hier.

Der Wurmberg – Fahrspaß in bis zu ca. 1.000 Meter Höhe

Es war mein erstes Mal, dass im ich Harz Ski fahren war und mit Sicherheit nicht das letzte Mal. Der Wurmberg, wenn auch etwas überfüllt, hat richtig Spaß gemacht. Mit der 4er-Sesselbahn (HEXENEXPRESS) geht es auf den 971 m hohen Gipfel. Insgesamt bietet der Wurmberg 15 Pisten, darunter befinden sich auch viele blaue Pisten. Für mich als absoluten „Ski-Neuling“ also perfekt.

Skipisten Wurmberg

Hier mal ein Überblick der Pisten:

Name Länge Schwierigkeit
Panoramaabfahrt 1.550 m leicht
Obere Große Wurmbergabfahrt 1.300 m leicht
Nordhang 450 m mittel
Hexenwiese 450 m leicht
Walpurgishang 550 m leicht
Skiroute Hexenritt 500 m sehr schwer
Hexenrittpiste 550 m schwer
Sonnenhang 800 m mittel, leicht
Untere Große Wurmbergabfahrt 2.650 m leicht
Talabfahrt Braunlage 1.750 m leicht
Skischulhang 200 m leicht
Skiweg Hexenritt 1.050 m leicht
Oberer Skiweg 450 m leicht
Skiweg Mittelstation 450 m leicht

Wir haben die meiste Zeit auf der Panoramaabfahrt, dem Nordhang und dem Walpurgishang verbracht. Die Abfahrt am Nordhang und Walpurgishang ist zwar recht kurz, dafür hat man hier aber auch die geringsten Wartezeiten an den Schleppliften.

Öffnungszeiten/Liftbetrieb der Wurmbergseilbahn

Der Liftbetrieb ist in der Wintersaison täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr. Welche Pisten geöffnet sind, Skipass-Preise, eine Panoramakarte und weitere Informationen zu dem Skigebiet Wurmberg findet ihr auf der Website www.wurmberg-seilbahn.de.

Tipp:  Wer nicht zu lange in der Schlange warten möchte, sollte sich früh auf den Weg machen um die Skipässe zu kaufen.

Kostenübersicht

Das haben 2 Tage für 2 Personen gekostet:

Wofür Kosten
2 Übernachtungen im Hotel Askania inkl. Frühstück 135 Euro
2 x Skipass für 2 Tage für je 55 Euro 110
Restaurantbesuch 40 Euro
Getränke auf der Piste 5 Glühweine und eine heiße Schokolade für je 3 Euro 18 Euro
Insgesamt 303 Euro also 151,50 pro Person

In der Kostenkalkulation fehlen:

  • Anreise
  • ggf Kosten für Skiverleih

Wir haben uns letztes Jahr eine eigene Skiausrüstung angeschafft.

Es geht natürlich noch günstiger. Sparen kann man noch bei der Unterkunft, sowie bei der Verpflegung in dem man das Nötigste selber mitnimmt (Selbstverpflegung).

Tipps, kurz & kompakt

  • Skipässe: um lange Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden sollte man sich in der Hauptsaison und gerade an den Wochenenden schon früh anstellen
  • Reservierung im Restaurant nicht vergessen. Wir hatten keine und mussten feststellen, dass fast jedes Restaurant in Braunlage ausgebucht war
  • Vor der Anreise noch einmal die Pistenverhältnisse prüfen

Impressionen und Bilder

Meine Spiegelreflex musste diesmal leider zu Hause bleiben. Diesmal gibt es nur Schnappschüsse vom Smartphone. Dafür hatte ich aber meine Actioncam dabei. Ein Video folgt die Tage…

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.