Von New York bis Los Angeles

Wenn man mich fragen würde, „was gehört für dich zu einem echt guten West- und Ostküstentrip dazu?“ Wäre meine Antwort ganz klar…

„Los Angeles und New York! Hollywood und Big Apple, was will man mehr!?“

Über meine Tipps, Checklisten und die Reisplanung zu New York habe ich euch schon vor einiger Zeit berichtet; jetzt wollte ich euch noch mit meinen Reisetipps zu Los Angeles versorgen:

Einreise

Die Einreise ist wie schon bei den New York Tipps beschrieben nicht ohne einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass und einer Einreisegenehmigung oder einem Visum in die USA möglich. Bei einem längeren Aufenthalt (über 90 Tage) benötigt ihr natürlich ein Visum; alle wichtigen Informationen hierzu findet ihr auf der Seite der US Botschaft in Deutschland.

Wer einen kürzeren Aufenthalt plant (unter 90 Tage), braucht nur eine online beantragte Einreisegenehmigung, ESTA (Electronic System for Travel Authorization), um in die Vereinigten Staaten einreisen zu dürfen.

Anreise – Günstige L.A. Flüge mit airberlin

Günstige Flüge in die Stadt der Stars und Sternchen könnt ihr über airberlin finden. Direktflüge werden hier ab Berlin und Düsseldorf angeboten. Außerdem gibt es noch gute Zubringerverbindungen von vielen deutschen Flughäfen.

Eine Übersicht der aktuellen Angebote findet ihr hier: https://flights.airberlin.com/de-DE/fluege-nach-usa

Übernachtung

Venice, Bel Air oder doch Hollywood? Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in L.A. wie Sand am Meer und für welche Ihr euch entscheidet hängt ganz stark davon ab wie hoch euer Budget ist.

Wenn ich nochmal nach L.A. fliegen würde, wäre meine erste Wahl immer wieder Santa Monica. Warum? Hier hat man meiner Meinung nach den besten Ausgleich zwischen Entspannung am Strand, Shopping und Spaß und kann trotzdem jederzeit ins Auto steigen und sich eine der vielen Sehenswürdigkeiten von L.A. ansehen.

Wir hatten uns für unseren Aufenthalt von 5 Tagen in L.A. das JW Marriott Santa Monica Le Merigot ausgesucht. Schönes Hotel in Strandnähe, mit Pool und Valet Parking. Gut zugegeben mit 400 EUR pro Nacht (inkl. Parken) nicht gerade günstig, wer aber noch eine gute und 1/3 günstigere Alternative sucht und auf den Pool verzichten kann, der kann im Hotel Carmel by the Sea einchecken, hat zwar nicht direkt Strandnähe dafür aber Shoppingnähe und es wäre unsere Alternative gewesen.

Sightseeing

Santa Monica Pier

Der Santa Monica Pier liegt, wie der Name schon sagt, in Santa Monica und ist eine beliebte Anlaufstelle für Groß und Klein. Neben einem kleinen Vergnügungspark mit einem Riesenrad, einer Achterbahn und einem Karussell aus den 20er Jahren, kann man auch eine Runde Trampolin springen oder Air Hockey spielen. Aber auch beim Thema Essen ist die Auswahl sehr Vielseitig, von Pizza über Burritos bis Fisch, alles was das Herz begehrt. Neben vielen Sängern und Straßenkünstlern, kann man auch noch eine Menge Fischer entlang des Stegs beobachten.

santa-monica


Hollywood Sign 

Was sollte man bei einem Besuch in L.A. gesehen haben? Natürlich das Hollywood Sign! Um es aus der Nähe betrachten zu können müsst Ihr entweder den Mulholand Highway oder den Canyon Lake Drive in euer Navi eingeben und euch nicht von engen kurvigen Straßen oder Schildern abhalten lassen, die keinen Zutritt zum Hollywood Sign erlauben, abhalten lassen. Wobei Nähe an der Stelle zu viele gesagt wäre, aber für ein „Ah, da ist es also“ und „Sieht aber nicht so groß aus“ reicht es alle mal. Ein paar Minuten später steigt man auch schon wieder ins Auto und fährt zur nächsten Attraktion.

Natürlich kann man sich auch zu Fuß auf den Weg in Richtung Hollywood Sign machen, wer also Wanderschuhe und Zeit im Gepäck hat, dem Wünsche ich viel Spaß beim erklimmen der Hollywood Hills.

 

Walk of Fame / Dolby Theatre (ehemals Kodak Theatre) / Chinese Theatre

Neben dem Hollywood Sign gehören der Walk of Fame, das Dolby Theatre und das Chinese Theatre zu einer der Top Attraktionen die ich mir bei meinem Besuch in L.A. nicht entgehen lassen wollte: Einmal im Leben neben dem Stern von  Bruce – Stirb Langsam -Willis und Godzilla stehen, das gibt’s nur in Hollywood!

Alle drei Attraktionen liegen in unmittelbarer Nähe, so dass es vollkommen reicht nur eine der Adressen in Naiv einzugeben, z.B. den Walk of Fame, den findet ihr unter der folgenden Adresse: 7018 Hollywood Blvd, Los Angeles, CA 90028.

Rund um den Walk of Fame, befinden sich viele Parkhäuser in denen Ihr euer Auto abstellen könnt, allerdings müsst Ihr an der Stelle mit sehr viel Verkehr rechnen. Kleiner Tipp: Nehmt ein Parkhaus, in dem ihr 10$ Parkgebühren (inkl. Valet Parking) für den ganzen Tag zahlen müsst. Ist daher eine kostengünstigere Alternative, weil man in anderen Parkhäusern, teilweise den selben Betrag schon für eine Parkdauer von 2 Stunden zahlen muss. Am Besten auf die Außen an den Parkhäusern stehenden Preistafeln schauen.

 

 

Rodeo Drive

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Rodeo Drive in Beverly Hills. Von Gucci über Chanel bis Tiffany, alles was Rang und Namen hat ist hier vertreten. Auf jeden Fall einen Besuch Wert und auch wenn es nur zum Window Shopping ist.

 

 

Beverly Hills

Was fehlt nach dem Besuch am Rodeo Drive noch? Na klar, das Beverly Hills Sign am Beverly Gardens Park, in der Nähe des Santa Monica Boulevard (in Beverly Hills). Wer Fotos und einen kleinen Spaziergang machen möchte, kann sein Auto in einer der vielen Parkbuchten abstellen.

beverly-hills

 

Interaktive Karte – Die Spots auf einem Blick

[nwm_map id=“3″]

Video – Brand USA

Du suchst noch mehr Inspirationen? Dann lohnt es sich einen Blick in das Video von Brand USA zu werfen. Brand USA, die offizielle touristische Marketingorganisation für die Vereinigten Staaten.

In Kooperation mit Air Berlin & Brand USA


airberlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands und beförderte im Jahr 2015 mehr als 30,2 Millionen Fluggäste. Durch die strategische Partnerschaft mit Etihad Airways, die zu 29,21 Prozent an airberlin beteiligt ist, und die Mitgliedschaft in der Luftfahrtallianz oneworld® verfügt airberlin über ein globales Streckennetz.

weiterführende Links:

https://flights.airberlin.com/de-DE/fluege-nach-usa

Brand USA, die offizielle touristische Marketingorganisation für die Vereinigten Staaten. Gegründet als Corporation for Travel Promotion im Jahre 2010, begann die Organisation Brand USA ihre Arbeit im Mai 2011.

weiterführende Links:

https://www.visittheusa.de/

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.