Hervey Bay war nach Byron Bay, der Gold Coast und Brisbane das dritte Ziel unserer Australien Rundreise. In Hervey Bay haben wir insgesamt 3 Tage verbracht.

Zugegeben, erst war es mir eigentlich viel zu ruhig in Hervey Bay.

Im Mai ist auch noch Nebensaison und wenn man dann auch noch direkt aus der zwei Millionen Metropole Brisbane kommt, dann kann natürlich mal sehr schnell dieses Gefühl aufkommen.

Hervey Bay haben wir außerdem vor allem wegen Fraser Island angesteuert, denn Hervey Bay ist der Ausgangspunkt für Ausflüge auf die größte Sandinsel der Welt.

Es gibt jedoch ein großes ABER!

Ich habe nämlich festgestellt dass es eben diese idyllische Orte wie Hervey Bay waren die dazu beigetragen haben, dass einem die dreiwöchige Rundreise durch Australien nicht stressig vorkam.

In Hervey Bay habe ich vor allem eines genossen. Menschenleere Strände. Man war umgeben von vielen kleinen Krebsen und ab und an hat man auch mal Spaziergänger gesehen.

Der ideale Ort um die ersten Tage in Australien einfach mal in Ruhe sacken zu lassen. Einfach mal abschalten und auf die schönen Tage in Byron Bay, an der Gold Coast und Brisbane zurückzublicken. In Hervey Bay gibt es auch kein richtiges Stadtzentrum. Die kleinen Restaurants und Geschäfte verteilen sich gleichmäßig entlang der kilometerlangen Promenade. Zu Fuß ist man hier sehr lange unterwegs, daher mein Tipp: ein Fahrrad leihen und den angelegten Fahrradweg entlang radeln.

Der schönste Strand in Hervey Bay

War für mich ganz klar der Torquay Beach. Die Bilder die ich hier gemacht habe zählen sogar zu den Lieblingsbildern meiner Australien Reise. Eines davon hat es sogar als Titelbild auf die Startseite meines Blogs geschafft 🙂

 

Spaziergang am Torquay Beach in Hervey Bay

Bilder vom Torquay Beach

Video vom Torquay Beach

Urangan Pier

Das wohl bekannteste Pier in Hervey Bay ist das Urangan Pier und definitiv einen Besuch wert. Ganze 868 Meter geht es aufs Wasser hinaus. Wirklich sehr beeindruckend.

Ausflug nach Fraser Island

Ein Ausflug nach Fraser Island lohnt sich auf alle Fälle. Wir haben den Tag dort sehr genossen und es gibt auf der größten Sandinsel der Welt so viele schöne und vor allem auch unterschiedliche Flecken. Den Tagesausflug haben wir über Fraser Explorer Tours für 179 australische Dollar gebucht. Es geht direkt früh morgens los und man hat genügend Zeit die Sehenswürdigkeiten wie Lake Mc Kenzie, das Maheno Shipwreck, 75 Mile Beach oder auch die Coloured Sands zu erkunden. Es bleibt sogar noch Zeit für einen kleinen Spaziergang durch das Inselinnere und ein Mittagessen im Kingfisher Bay Resort.

Mehr Bilder von Fraser Island findest du hier.

Hervey Bay: Wale & Delfine sehen

Es gibt wohl kaum bessere Orte auf diesem Planten um Wale zu beobachten. Wir waren jedoch zur falschen Zeit dort, denn Wale kann man nur von Ende Juli bis Anfang November beobachten.

5 Dinge die du in Hervey Bay auf jeden Fall machen solltest:

  • Ein Ausflug nach Fraser Island
  • Mit dem Fahrrad die kilometerlange Promenade entlang fahren
  • Entspannen am wunderschönen Torquay Beach
  • Das Urangan Pier besuchen
  • Eine Whale Watching Tour (Ende Juli bis Anfang November)

 

Mein Fazit: Bei einer Rundreise durch Australien sollte man auf jeden Fall einen Abstecher nach Hervey Bay einplanen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.